Der Sinn des Lebens*

Bismillahi Ar-Rahman Ar-Rahim
Im Namen Allahs des Allerbarmers des Barmherzigen
Viele Menschen in diesem und anderen Ländern sind, wenn sie einmal ehrlich mit sich selber sind, nicht wirklich glücklich. Oder sie denken sie seien glücklich, und betrügen dabei nur sich selbst, da sie es versäumt haben, ehrlich zu sich selbst und ehrlich ihrem Schöpfer gegenüber zu sein. Doch ich will nicht anmaßend und unverschämt wirken, und daher sei demjenigen, der sagt er sei glücklich, auch sein Glück gegönnt. Ehrlich und von Herzen. Doch wer kennt eigentlich den Sinn des Lebens? Warum ist es so schwer, sich auf die Suche nach der Wahrheit zu begeben? Warum ist es so überaus anstrengend, sich über den Sinn des Lebens gedanken zu machen? Das ist wirklich schade und auch auf gewisse Weise sehr erstaunlich. In Zeiten des Internets und der Medien, in Zeiten, in welchen jedem Bürger die Möglichkeit des Lesens gegeben ist. Nun gut, man muss dazu sagen, dass die Möglichkeit der Medien, also des Fernsehens, aus islamischer Sicht wegfällt, da in der bestehenden Zeit die Medien es als Ziel angesehen haben, den Islam mit jeden legalen und nicht legalen Mitteln zu zerstören und schlecht zu machen. Doch jede Medallie hat auch eine zweite Seite. Warum also ist es so, dass man immer irgendwelche (wohlgemerkt erlogenen) schlechten Dinge über den Islam kuntgibt, und niemals etwas Gutes? Ist es möglich, dass Millarden von Menschen den Islam falsch verstanden haben, und einem Irrglauben folgen? Wenn der Islam tatsächlich so schlecht wäre, wie die Medien es uns weiszumachen versuchen, warum sind dann alleine im  Jahr 2005 (?) 4000 Menschen zum Islam übergetreten ( in Deutschland, die Dunkelziffer nicht mitgezählt), 3000 mehr als im Vorjahr? Und jährlich sind es mehr und mehr als im Vorjahr. Weil der Islam so böse und so schlecht ist? Warum sind die Muslime die besten Gastgeber der Welt? Weil sie geizig und böse sind? Warum sind die Muslime die saubersten Menschen der Welt? Weil sie so dreckig sind? Niemals läst man einen guten, praktizierenden Muslim im Fernsehen zu Wort kommen. Weil dann die Wahrheit ans Licht kommen würde? Aber man lässt Orientalisten zu Wort kommen. Diese haben den Islam nicht verinnerlicht oder verstanden, und sehen es als ihre Berufung an, den Islam kaputt zu machen. Dies ist eine Tatsache. Doch nachvollziehbar ist es nicht.
Doch zurück zum Sinn des Lebens. Was ist der Sinn des Lebens?
Der Arzt wird sagen, es sei der Sinn des Lebens, Kranke zu heilen etc. Doch wenn er in Rente geht, hat er nichts mehr zu tun.
Viele Menschen sehen Action und Spass als den Sinn ihres Lebens an, dass ist schön, denn jeder will Spaß haben. Spaß ist sicherlich nichts böses, auch wir Muslime wollen Spaß haben. Den Haben wir auch. Aber ohne Alkohol und Unzucht. Worin liegt der Sinn, von einem Extrem in das andere zu fallen? Muss man sich eine Strichliste anfertigen, und einen Spáß nach dem anderen als erledigt abhaken? Immer auf der Suche nach dem Kick? Worin liegt der Sinn, den Körper mit Drogen kaputt zu machen oder die ganze Nacht hindurch zu tanzen. Welchen Gewinn hat man am Ende erzielt? Außer das man halb Tod den Tag verschläft und irgendwann den Überblick über das Leben verliert, weil kein Rhytmus und keine Ordnung existiert.
Manch einer sieht es als Sinn des Lebens an, eine Familie zu gründen. Sehr gut. Wirklich ehrenwert und bodenständig. Jeder sollte dies tun, denn im Gegensatz zum zuletzt erwähnten gibt es in der Familie oftmals einen Rhytmus und Ordnung. Aber der Sinn des Lebens ist es nicht, das kann man merken, wenn es mit der Familie plötzlich nicht mehr klappt, wenn der Mann und die Frau aufgrund verschiedener Vorstellungen auch verschiedene Wege gewählt haben. Außer in islamischen Ehen, denn dort hat man das selbe Ziel und den selben Wunsch. Die Religion, also der Islam ,ist die gemeinsame Basis. Und man erstrebt das Paradies. Doch auch hier kommt es immer häufiger zu Problemen und Mißverständnissen. Dies bringt das Jahrhundert, in de,m wir leben, mit sich. Eine traurige Wahrheit.
Doch was geschieht, wenn die Kinder aus dem Haus sind? Wenn es überhaupt welche gegeben hat, in der jeweiligen Ehe? Wo ist dann der angebliche Sinn des Lebens?
Jeder Mensch weiss, dass der Sinn des Atmens, die Luftaufnahme für den Körper ist. Der Sinn des Essens, ist die Nahrungszufuhr, der Sinn des Waschens ist die Sauberkeit und so weiter, aber der Sinn des Lebens?????
Für den Muslim ist diese Frage nicht schwer zu beantworten, denn die Lösung dieser Frage steht im Koran geschrieben:
Und die Ginn*   und die Menschen habe ich nur dazu erschaffen, damit sie Mir dienen.( Sura 51, Vers 56)
*Eine andere Schöpfung Allahs, eine Art Geisterwesen, welche aus rauchlosem Feuer erschaffen sind.Für die meisten Menschen nicht sichtbar.
Wie ist das gemeint? „Damit sie Mir dienen?“
Der Dienst an Allah ist, wenn man bedenkt das Allah der Herr allen seins ist, der Schöpfer von allen Dingen, der Allwissende und der Allerbarmer,für den Muslim natürlich selbstverständlich.Doch für einenMenschen, der die Wahrheit noch nicht gefunden hat, oder den Glauben an sich noch nicht in sein Herz geschlossen hat, für den muss der Begriff  „dienen“ erst einmal näher erläutert werden.
Der Gottesdienst eines Muslims umfasst das komplette Leben. Man ist sich in jeder Sekunde des Lebens über die Existenz eines Schöpfers bewust.Und man ist sich bewust, dass eben dieser Schöpfer einen immer sieht und auch für einen da ist.
Alle Gebete, alles Bitten und alles Flehen, aller Dank und alle Liebe, wird an Allah, den Herrn der Welten gerichtet. Ohne Mittler und ohne Beigesellung.
Ein Muslim betet fünf mal am Tag. Bei all diesen Gebeten, hat der Mensch auf ein neues die Chance, an Allah zu denken und Ihn nicht zu vergessen. Er hat bei jedem dieser Gebete die Gelegenheit, Allah zu danken, mit Ihm zu sprechen (natürlich ist dies in Form von Bittgebeten und Gedanken auch außerhalb des rituellen Gebets möglich) und sein Inneres (und auch sein Äußeres in Form von Gebetswaschung) zu reinigen.Doch der Gottesdienst umfasst auch das tägliche Leben eines Muslims. In dem man sich von schändlichen und schlechten Dingen fernhält, begeht man Gottesdienst. Und zwar, wenn man dies für Allah (auf deutsch „Gott“), und nicht um weltlicher Dinge Willen tut. Gute Taten verrichten, Spenden, Milde üben, barmherzig, gut zu dem Nachbar und der Familie sein, sich von der Lüge fernhalten und all die anderen Dinge, welche man als Gut bezeichnet, sind , wenn man sie für Allah tut ,um von Ihm geliebt zu werden und sich Ihm zu nähern, Gottesdienst im weitesten Sinne. Und das ist der Sinn des Lebens für den Muslim. In all diesem Handeln ist der Spaß und die Liebe aber nicht verloren, sondern ganz im Gegenteil. Allah verbietet nicht, das Leben zu genießen. Ganz im Gegenteil: Mit Freunden beisammen sein zum Beispiel, ist etwas sehr schönes. In den Urlaub fahren, mit den Kindern toben, in Freizeitparks oder spazieren gehen, einen Kaffee im Restaurant zu sich nehmen etc, das ist alles Spaß. Doch Alkoholkonsum, Drogen und Glücksspiel sind für einen Muslim tabu. Der Körper benötigt dies nicht und der Geist wird unkontrollierbar. Auf solcherart Dinge kann man verzichten.
Liebe Freundin und lieber Freund,solltest Du wirklich Interesse haben, den Islam kennenzulernen, dann tue dies mit einem offenen Herzen, und sei dabei ehrlich zu Dir selbst und zu Allah.
Stelle Dir vor, das Wissen welches Du über den Islam hast, das oberflächliche Geblänkel aus dem Fernsehen und der Klatschpresse, sei ein Glas voll übelriechender Masse. Der Islam aber ist reines Wasser. Du kannst das Wasser nicht über die übelriechende Masse schütten. Du must erst die übelriechende Masse aus dem Glas entfernen und es reinigen. Danach kannst Du erst das Wasser hineingeben und es genießen.
Reinige dich also erst von all den Vorurteilen und schiebe all das Gehörte und  Schlechte beiseite. Erkundige dich in der Moschee bei praktizierende Muslimen über den Islam und nicht bei nichtpraktizierenden Muslimen, welche den Islam nicht leben und selbst der Rechtleitung bedürfen, oder noch schlimmer: erkundige dich nicht bei Nichtmuslimen, denn sie sind subjektiv. Man geht auch nicht zum Metzger wenn man Brot kaufen will.
Die Moscheen sind immer geöffnet und empfangen jeden mit offenen Armen, denn so schreibt es der Islam vor. Ganz egal welchen Glauben du hast und welche Vorgeschichte auch immer, Du hast das Recht, von den Muslimen Informationen zu empfangen. Auch Bücher kannst Du von Ihnen bekommen und man wird Deine Fragen beantworten.
Was hast Du zu verlieren wenn du fragst? Gar nichts. Du kannst nur gewinnen. Aber wenn du stirbst, ohne nach der Wahrheit gesucht zu haben, dann hast du sehr wohl was zu verlieren. Nutze die Zeit hier auf Erden, denn jeder fühlt instinktiv im inneren seines Herzens, das da irgendwas ist, nicht wahr?
Ich wünsche dir alles Gute und allen Segen von Allah. Ich wünsche Dir aus dem tiefsten meines Herzens , das Du die Rechtleitung von Allah empfängst. 
Alles Gute und Salam alaikum
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s